MUSIKSCHULLEHRERTAG

Die Musikschule von morgen - digitaler, nachhaltiger, gerechter?

Die Krisen der Gegenwart gehen auch an der Musikschule nicht vorbei. Dabei werden – wie in einem Brennspiegel – Fragen aufgeworfen, denen sich die Musikschule vielleicht ohnehin stellen sollte:

Wie gehen wir nachhaltig mit unseren Ressourcen um?
Ist der Beitrag der Musikschulen zum regionalen Kunst- und Kulturleben nicht auch eine Antwort darauf?
Welche hybriden Formen des Lehrens und Lernens nehmen wir nach Covid mit in ein zukunftsfähiges Modell von "Blended Learning", das zum Beispiel auch die häusliche Übewelt wirklich integriert?
Und wenn die Krisen gesellschaftliche Ungleichheit verstärken: Wie radikal setzen wir eine inklusive Musikschule um?

Peter Röbke

RednerIn: Peter Röbke

ist Professor für Instrumentalpädagogik an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (emeritiert im Oktober 2022).

Er studierte Schulmusik mit Musikwissenschaften und Germanistik in Essen und Bochum, leitete viele Jahre eine Musikschule in Berlin und war von 2010 bis 2021 Leiter des Instituts für musikpädagogische Forschung, Musikdidaktik und Elementares Musizieren an der mdw.

Schwerpunkte:

  • anthropologische und bildungstheoretische Fundierung der Instrumentalpädagogik
  • Phänomenologie des Musizierens
  • soziale Bedingungen des Musiklernens sowie
  • Theorie der Musikschule.

Mi, 14. Sep 2022, 10:15 - 12:00


Ort

Kulturbühne AMBACH
Am Bach 10
6840 Götzis
Website
Organisator/Ansprechpartner

Vorarlberger Musikschulwerk

PreisKostenlos


Veranstaltung in eigenem Kalender einfügen